katlentrautmann.de
Vita Schwerpunkte Impressum
Startseite

Startseite

Wirtschaft

Politik

Wissenschaft

Lebensart

Einkaufsspaß trotz höherer Mehrwertsteuer (Sächsische Zeitung, Januar, Februar 2007)

Viele Dienstleister, Werkstätten und Firmen reichen den höheren Satz voll an die Kunden weiter. Diese Tatsache verdirbt den Sachsen den Einkaufsspaß nicht. Mit der abgestuften Mehrwertsteuer will der Gesetzgeber Leuten mit schmalem Einkommen helfen. Doch wie setzt sich die neue Mehrwertsteuer zusammen?
mehr

Alte Bergwerke gelangen zu neuen Ehren (Sächsische Zeitung, 22.März 2007)

An den Weltmärkten für Rohstoffe brodelt es. In Zeiten explodierender Rohstoffpreise werden für Sachsen selbst stillgelegte Minen wieder interessant. Der Freistaat stellt sich für die Versorgung neu auf: Unternehmen, Wissenschaft und Politik setzen auf einheimische Vorräte.
mehr

Wenn nur Schilder und Bilder erzählen (dpa, Sächsische Zeitung)

Etwa 220 000 Analphabeten leben Schätzungen der UNESCO zufolge in Sachsen. Nur eine Minderheit stellt sich im erwachsenenalter ihrer Wissenlücke. Ein Freitaler berichtet vom Lesen- und Schreibenlernen im sogenannten "besten Mannesalter"
mehr

"Ich bin doch nicht verrückt" : Tabu Altersdemenz (Deutsche Presseagentur 30. Mai 2007)

Ein niedergelassener Allgemeinarzt mit durchschnittlich 1200 Patienten hat nach Schätzungen der Alzheimer Gesellschaft Sachsen etwa 30 erkannte und unerkannte Demenzkranke. Viele bleiben lange unerkannt. Ursachen liegen nach angaben des Neurologen Dr. Friedemann Ficker in Widerständen bei Patienten und unzureichendem Wissen auf Seiten der Ärzte. Im Osten halten den Angaben zufolge nur rund 15 Prozent der Kranken eine Therapie mit modernen Medikamenten, im Westen 20 Prozent.
mehr

Branche mit Durchblick (Sächsische Zeitung, 20.Juli 2006)

Glasindustrie: Nach Jahren der Konsolidierung sitzt die Branche im Freistaat nun auf festem Fundament. Daran rütteln aber hohe Energiepreise.
mehr

Serie: Gesundheitswesen in Sachsen (Sächsische Zeitung, 2006)

Mit dem Wandel im bundesdeutschen Gesundheitssystem ändern sich die Situation für die Medizin und ihre angrenzenden Bereiche in Sachsen. Mit welchen Schwierigkeiten Ärzte und Angestellte, Praxen und Kliniken umgehen müssen und welche Facetten sich zeigen, stellt die Serie "Gesundheitswesen in Sachsen" vor
mehr

Der Arbeitsmarkt bleibt bis 2030 hart umkämpft (Sächsische Zeitung, 8.Oktober 2006)

Im Jahr 2030 werden infolge des höheren Rentenalters bis zu drei Millionen zusätzliche Arbeitsplätze benötigt, zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). In dem Zeitraum rücken die geburtenstarken Jahrgänge ins Rentenalter. Dann werden in Deutschland bis zu drei Millionen Menschen zwischen 60 und 65 Jahren zusätzlich zu den Jüngeren um Jobs rangeln.
mehr

Bitter und herb für die Schönheit (Sächsische Zeitung, 3. August 2007)

Lebenslehre: Die Ayurveda-Küche aus Indien bietet für jeden Typ was anderes. Auf individuellem Wege sollen Schönheit, Vitalität und ein hohes Alter erreicht werden.
mehr

Forschen für den kleinen Unterschied (Sächsische Zeitung,)

Deutsche Ingenieure erforschen mehr eigene Bedürfnisse statt Kundenwünsche. Das ergab eine Untersuchung der Fraunhofer-Gesellschaft. Der Frauenanteil beim wissenschaftlichen Personal liegt in der Bundesrepublik bei rund 26 Prozent. Männer mittleren Alters tüfteln besonders. "Entwickler haben bei der Arbeit einen bestimmten Kunden bestimmten Alters vor Augen - sich selbst", beschreibt es Dr. Martina Schraudner von der Fraunhofer-Gesellschaft (FHG) München.
mehr

Gründerinnen: Wenn der Kredit mit dem Ex zur Falle wird (Sächsische Zeitung)

Existenz. Frauen im Osten kämpfen beim Gründen hart ums Startkapital - oft härter als Männer. Die Ursachen liegen in traditionellem Denken von Bankern - und mangelndem Risikobewusstsein der Unternehmerinnen. Frauen aus dem Osten aber verlassen sich jedoch nicht ausschließlich auf die Gunst der Banken. Und wenn, machen sie gemischte Erfahrungen.
mehr
Seiten (14): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 8 nächste » ... letzte »
Katlen Trautmann • mobil: 0171 26 66 354 • mail: katlen.trautmann@t-online.de